Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr
Von Weinbergen geprägte Albiger Landschaft

Frühjahrskonzert des Männergesangvereins Albig

„Singe, wem Gesang gegeben“

Albig gt.- Mit einem Konzert voller Sanges – und Lebensfreude starten die Sänger des Männergesangvereins Albig in den Frühling. Voller Stolz konnte Vorsitzender Werner Haas dazu acht weitere Chöre aus der Region in der Albiger Turnhalle begrüßen. Mit dem Titelsong „Frühlingsboten“ stimmten dann die Albiger, passend zum gewählten Motto des Abends, ihre Gäste auf das nachfolgende Programm ein.
 

Frühjahrskonzert des Männergesangvereins AlbigBeim MGV Albig ist es gute Tradition, im Rahmen von Konzerten auch verdiente Sänger zu ehren und so konnte Walter Fröbisch, der Vorsitzende des Kreischorverbandes Alzey, Franz Vince für 25 Jahre und Heinz Reibel für 40 Jahre aktives Singen auszeichnen.Mit dem bekannten Uhland-Zitat „Singe, wem Gesang gegeben“ erinnerte Fröbisch an den wertvollen Beitrag der Gesangvereine zum kulturellen Leben in den Gemeinden und lobte die Jubilare für ihre Entscheidung, sich in jungen Jahren für den Gesang begeistert zu haben und bis heute dem Chorgesang treu geblieben zu sein.

Werner Haas war es danach vorbehalten, gleich 18 inaktive MGV-Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft im Männergesangverein Albig zu ehren. Mit Ehrenurkunden wurden ausgezeichnet: Irene Baumgartner, Dieter Dangmann, Hans Jürgen Dankert, Klaus Diel, Erwin Elz, Jürgen Hessinger, Achim Hofmann, Markus Jakobs, Rudolf Kubin, Alexander Walter Schmitt, Herbert Stadlinger, Dieter Zimmermann, Reiner Best, Ewald Hasselbach, Joachim Heldt, Ottmar Jakobs, Uwe Kreische und Wolfgang Mann.

Innozenz Störtländer, der den Konzertabend kurzweilig und mit viel Informationen zu den Liedvorträgen moderierte, rief danach die Gastchöre nacheinander auf die Bühne. Mit jeweils drei Liedern begeisterten die Chöre und Chorgemeinschaften das fachkundige Publikum. Am Beifall konnte man zweifelsfrei dann die vom Publikum besonders geschätzten Lieblingslieder erkennen. Der „Gesangverein Einigkeit 1879 Siefersheim“ begeisterte mit dem Lied „Jenseits des Tales“, der „Gesangverein 1845 Nack“ mit „Ich wollte nie erwachsen sein“ und die Chorgemeinschaft „MGV 1864 Gauersheim / MGV 1863 Ilbesheim“ zog mit „Santiano“ die Zuhörer in ihren Bann.

Mit „Träume sind stärker“ begeistert die Chorgemeinschaft „MGV 1848 Bornheim / Gesangverein Eintracht 1857 Lonsheim“ und der „Männergesangverein Frohsinn 1861/81 Selzen“ mit einem Comedian-Harmonist-Song „Oh Liebe“. Der bekannte Schlager „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“, vorgetragen vom „Männergesangverein 1872 Liederkranz Feilbingert“, war ein weiterer Publikumsliebling, ebenso das Lied „Sing mit mir“ des „MGV 1879 Erbes-Büdesheim“. Nostalgisch wurde es für die Zuhörer beim Freddy-Quinn-Song „Heimweh“ der Chorgemeinschaft „Gesangverein 1848/79 Nieder Wiesen/ MGV 1851 Bechenheim“ und bei dem bekannten Sinatra-Lied „New York, New York“ des „Männergesangvereins Selzen/Gospelchor Happiness“. Ein Begeisterung auslösendes Heimspiel hatten dann noch zum Konzertschluss die Albiger Sänger unter Leitung von Irina Fabian mit dem bekannten Potpourri „Melodien zum Verlieben“.  

Mit herzlichen Dankesworten verabschiedete Vorsitzender Haas die Gastchöre, die Chorleitungen und das zahlreich erschienene Publikum. Dabei lobte er auch das Engagement der vielen Helferinnen und Helfer und die gekonnte Moderation des Konzertes von Innozenz Störtländer.


Adresse

Rathaus
Langgasse 58
55234 Albig
Tel. (0 67 31) 23 01
E-Mail Adresse

Sprechstunden des Ortsbürgermeisters

Donnerstag:
10.30 - 12.00 Uhr
19.00 - 20.00 Uhr
und nach Vereinbarung


© 2010-2019 Ortsgemeinde Albig - Alle Rechte vorbehalten | Startseite | Impressum | Datenschutz | SiteMap
by ScreenPublishing.de
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen