Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr
Von Weinbergen geprägte Albiger Landschaft

„Volontäre für Albig“ und der „Albiger Weinsommer“

Gäste können auf gepflegter Festmeile feiern

21.  – 24. Juli 2018: Albig gt.- Schon im Vorfeld des „Albiger Weinsommers“ waren die „Volontäre“ aktiv, haben zusammen mit den Gemeindebediensteten wesentlich zu einem freundlichen Ortsbild beigetragen und so das Image der renommierten Weinbaugemeinde mit ihrem Engagement für ein gepflegtes Erscheinungsbild positiv beeinflusst. Aber auch über die Festtage trugen die „Volontäre“ zum Gelingen des Weinfestes bei. Während die FestbesucherInnen und StandbetreiberInnnen sich noch schlafend oder beim Frühstück zu Hause von den Strapazen des ersten Weinfesttages bzw. der ersten Festnacht erholen, säubern die „Volontäre“ die Festmeile rund um Dorfplatz und Turnhalle vom Abfall des Festes. So trafen die StandbetreiberInnen und Festgäste auch am zweiten Festtag ein sauberes Festgelände an und die Feierlaune konnte sich auf der Festmeile erneut ungehemmt und ungestört durch unerfreuliche Anblicke entfalten.

Melina I. grüßt die „Volontäre“ „Volontäre für Albig“ und der „Albiger Weinsommer“
Melina I. grüßt die „Volontäre“

Auch am Festsonntag gab es keine Pause für die „Volontäre“. Rechtzeitig zum Beginn des Gottesdienstes waren Dorfplatz und Festmeile in einem TOP-gepflegten Zustand. „Fest-Putz“ und ein „Zeichen der Hochachtung“ vor den Gästen des „Albiger Weinsommers“ nennt man das.

„Volontäre für Albig“ und der „Albiger Weinsommer“ 
Im Einsatz waren: Wolfgang Kasselmann, Kurt Rück, Franz Josef Werner, Bernhard Dehé, Karl Dieter Barbig, Peter Fronzek, Ernst Ludwig Fromm, Harald Lamb, Werner Karn, Günther Trautwein, Walter Lorenz und Rüdiger Steil.

Führung zur alten SumbornquelleDie im vergangenen Jahr im Rahmen der Aktion „Rheinhessen Tag für Tag“ von den „Volontären“ reaktivierte und somit wieder ins öffentliche Bewusstsein gerückte alte Sumbornquelle, war auch beim ersten „Albiger Weinsommer“ ein Programmpunkt am Festsonntag. Kurt Rück und Günther Trautwein betreuten dabei die interessierten Gäste bei einer Führung.
 
Bevor sich die „Volontäre“ in die Sommerpause verabschiedeten, wurden erst noch Festplatz und Festmeile gesäubert, sowie der übers Fest angefallenen Müll von Mathias Deli und Harald Lamb auf der Framersheimer Deponie entsorgt. Bernhard Dehé und Walter Lorenz setzten derweil ihr Bänkesanierungsprogramm fort.

Kurz vor der Sommerpause sind die „Volontäre“ sehr aktiv Kurz vor der Sommerpause sind die „Volontäre“ sehr aktiv

Erst dann wurde im Bürgertreff ausgiebig gevespert und die Sommerpause angetreten. Die „Volontäre“ bedanken sich sehr herzlich bei Friedel Trautwein für den gespendeten Prosecco und bei Arno Frank für die Übernahme der Kosten für Brötchen und Frühstücksbrot. 

Vesper im Bürgertreff


Adresse

Rathaus
Langgasse 58
55234 Albig
Tel. (0 67 31) 23 01
E-Mail Adresse

Sprechstunden des Ortsbürgermeisters

Donnerstag:
10.30 - 12.00 Uhr
19.00 - 20.00 Uhr
und nach Vereinbarung


© 2010-2018 Ortsgemeinde Albig - Alle Rechte vorbehalten | Startseite | Impressum | Datenschutz | SiteMap
by ScreenPublishing.de
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen